Bergisches Apfel-Sauerkraut

Bergisches Apfel-Sauerkraut trifft auf Fläminger Griebenschmalz und Angus Rindbratwurst.

Als ich auf meiner Seite bei Facebook Utes Mittagessen aus Tirol sah, Sauerkraut mit Bratwurst, musste ich Ihr heute gleich mein Rezept Bergisches Apfel-Sauerkraut mit Griebenschmalz und Rinderbratwurst vorstellen. Das ist unser Klassiker „Bergisches Apfel-Sauerkraut“, so machte es immer meine Mama, die es schon von Oma übernommen hat. Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass der Vater das Menü auf den Teller angerichtet bekam, wie ich es heute serviert habe. Aber die restliche Familie bekam das bergische Apfel-Sauerkraut wie einen Eintopf alles im großen Topf untereinander gemischt. Das war immer sehr lecker, aber nicht unbedingt was fürs Auge 😉

Das Rezept auf einen Blick

Anzahl Personen:4 Brennwert:612 kcal. pro Portion
Vorbereitungszeit:10 Min. Garzeit:45 Min.

Bilder der Rezept-Zubereitung

Zutaten

Zubereitung

Warenkorb:

  • 1 Rinderbeinscheibe
  • 1 L Wasser
  • 1,5 kg Sauerkraut
  • 1 EL Griebenschmalz Fläminger
  • 2 säuerliche Äpfel
  • 1 TL Gemüsebrühe Instant
  • 1 EL Zucker

Beilage:

  • Salzkartoffeln
  • 4 Angus Rinderbratwurst
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Griebenschmalz
  • 1 Apfel (Spalten)

Vorarbeit:

  • Äpfel das Kerngehäuse mit Ausstecher entfernen und in Scheiben schneiden.
  • Das Sauerkraut in ein Sieb geben und die Flüssigkeit ablaufen lassen, ist das Sauerkraut zu sauer mit etwas kaltem Wasser abspülen und ausdrücken.
  • In einen Schnellkochtopf die Rinderbeinscheiben mit Wasser aufsetzen und 20 Minuten gar kochen.
  • Fleisch aus der Rinderbrühe nehmen, denn wir brauchen nur die Brühe. Jetzt die Instantbrühwürze, Zucker und das Griebenschmalz unterrühren.
  • Das Sauerkraut wird eingeschichtet und die Apfelringe oben aufgelegt. Schnellkochtopf verschließen und 25 Minuten garen, öffnen und die Äpfel unterrühren macht das ganze sämiger.

Beilagen:

  • In der Zeit Salzkartoffeln kochen. Die Bratwurst braten und die in würfelgeschnittene Zwiebel im Griebenschmalz bräunen.
  • Einen Apfel noch zu Spalten schneiden und andünsten in der Pfanne, zum Garnieren
  • Alles auf einen Teller anrichten.
  • Guten Appetit.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.