Rehgulasch

Zubereitung vom zarten Rehgulasch ein schnelles und leckeres Resteessen.

Nachdem ich nun das Rehfleisch und die Knochen zu Wildfond verarbeitet hatte, wurde das Fleisch von den Knochen gelöst und für Rehgulasch in Würfel geschnitten. Das Rehfleisch ist zart und fertig zum Verzehr geeignet und als Rehgulasch gut zu gebrauchen. Ich habe noch von meiner Oma und Mama gelernt, dass man alles gebrauchen kann, genau wie man ja auch vom Suppenhuhn das Fleisch von der Karkasse ablöst und es weiter verarbeitet.

Als der gute Wildfond nun in Gläser eingekocht war, habe ich mich an das Fleisch gegeben und vom Knochen abgelöst. Das Rehfleisch war sehr zart und durchs lange Kochen hatte es ein sehr gutes Aroma. Das ausgelöste Rehfleisch wurde von mir zum Rollbraten gebunden, dabei fielen auch kleine Stücke Rehfleisch ab die ich mitgekocht habe, um es fürs Rehgulasch zu verarbeiten.
Ich stelle so mein Resteessen Rehgulasch aus Zwiebeln, Knoblauch und Wildfond eine Grundsauce her. Diese würde man sonst mit frischem Rehfleisch auch so kochen. Da aber das Rehfleisch fertig gekocht ist, kommt das Fleisch erst die letzten 15 Minuten in die Sauce.

Das Rezept auf einen Blick

Anzahl Personen:4 Brennwert:135 kcal. pro Portion
Vorbereitungszeit:15 Min. Garzeit:35 Min.

Bilder der Rezept-Zubereitung

Zutaten

Zubereitung

  • 450g gekochtes Rehfleisch
  • 250 ml Wildfond
  • 80 ml Rotwein
  • 100 ml Wasser
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen geräuchert
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1-2 TL Zucker
  • Pfeffer und Salz
  • 1 TL Paprikapulver scharf
  • 1/2 Bund Petersilie
  • Das Rehfleisch aus dem Wildfond nehmen und in Würfel schneiden.
  • Zwiebeln und Knoblauch schälen und in Würfel schneiden.
  • Petersilie waschen, trocknen und fein hacken.
  • In einer Pfanne Öl erhitzen, die Zwiebeln und Knoblauchwürfel andünsten.
  • Die Gewürze und Tomatenmark mit andünsten und mit Rotwein und Wasser ablöschen, 10 Minuten ein köcheln lassen.
  • Jetzt Wildfond angießen und nochmals 10 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen, die Zwiebeln sollen schön weich und sämig werden.
  • Sollte zu viel Flüssigkeit eingekocht sein mit Wasser oder Brühe aufgießen.
  • Das gekochte Rehfleisch nun für die letzten 15 Minuten dazugeben.
  • Vorm Servieren die gehackte Petersilie unterheben auf heiße Teller anrichten.
  • Ich habe Salzkartoffeln dazu gekocht.
  • Guten Appetit

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.